Sie verlassen Lundbeck Deutschland

Sie verlassen jetzt lundbeck.com/de. Bitte beachten Sie, dass die Informationen auf der Seite, auf die Sie verlinkt werden, möglicherweise nicht in vollem Umfang mit den gesetzlichen Bestimmungen in Deutschland, sowie die produktbezogenen Informationen mit den entsprechenden deutschen Fachinformationen für Arzneimittel  übereinstimmen. Alle Informationen sollten mit Ihrem Arzt besprochen werden und ersetzen nicht die Beratung und Behandlung durch Ihren Arzt.

sie werden weitergeleitet zu

Zurück

Unser Engagement

Mehr als nur Tabletten

Echter Fortschritt für Menschen, die mit Gehirnerkrankungen leben müssen, hat viele Facetten: Neben der Entwicklung neuer und immer besserer medikamentöser Therapien machen wir uns auch für die Betroffenen und ihre Familien stark und kämpfen für die gesellschaftliche Akzeptanz von Menschen mit Gehirnerkrankungen.  
Wir bei Lundbeck sehen es als unsere Aufgabe an, die Gesundheit des Gehirns zu fördern – damit jede Person ihr ganz individuelles Potenzial entfalten kann.

Das wollen wir ändern, denn:

 

  • Über 70 % der Menschen mit einer Gehirnerkrankung leiden unter Diskriminierung.1
  • Die Lebenserwartung von Menschen mit einer Gehirnerkrankung liegt 10 bis 20 Jahre unter der von gesunden Menschen.2
  • Schätzungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zufolge hat die Weltwirtschaft allein aufgrund von Depressionen und Angstzuständen jährlich einen Produktivitätsverlust von rund 1 Billion USD.3

 

Uns ist die Stärkung der Patienten ein großes Anliegen und wir unterstützen sie mit Hilfsangeboten und Informationen zur Krankheit und ihrem Verlauf.   

 

Wir stellen den Stand des Wissens in Frage und erwarten von unserer Wissenschaft, dass sie Antworten gibt, die einen echten Unterschied für Betroffene machen.  

 

Unser Engagement gilt auch den Familien. Wir unterstützen ihre Arbeit als Manager einer chronischen Krankheit und engagieren uns für die Anerkennung dieser Aufgabe.   

 

Und nicht zuletzt kämpfen wir dafür, die Stigmatisierung, die Angst und das Schweigen, das Gehirnerkrankungen umgibt, abzubauen.   

 

Das nennen wir „Progress in Mind“.  

 

  

Medizinische Fachkreise

Die Erforschung und Entwicklung neuer und innovativer Therapien stellt unsere Kernkompetenz dar. In unseren hochmodernen Entwicklungszentren in Dänemark und Kalifornien sind über 800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter tätig. Zusätzlich finanzieren wir unabhängige Forschung und arbeiten eng mit strategischen Partnern in aller Welt zusammen.   

 

In der Neurologie und Psychiatrie bieten wir zahlreiche wissenschaftliche Fort- und Weiterbildungen für Ärzte und andere Angehörige der medizinischen Heilberufe an. Die Seminare und Schulungen werden über das Lundbeck Institute, Publikationen und den Online Campus angeboten, außerdem sind sie im Internet im ”Progress in Mind”-Ressource-Center abrufbar.     

Zusammenhalt der Gesellschaft

Obwohl sich im Vergleich zu früher einiges gebessert hat, ist die Diskriminierung von Menschen mit Gehirnerkrankungen noch immer stark in der Gesellschaft verankert. Eine Stigmatisierung findet in vielen Bereichen statt – auf der persönlichen wie auf der beruflichen Ebene.

 

Als einer der Spezialisten in diesem Fachgebiet sehen wir es auch als unsere Verantwortung an, andere Wege aufzuzeigen. Wir schärfen das Bewusstsein, hinterfragen Selbstverständliches und vergrößern die Möglichkeiten der Betroffenen, sich in Gemeinschaften und Netzwerke einzubringen.

 

Das tun wir, indem wir in Zusammenarbeit mit internationalen Interessenverbänden Kampagnen ins Leben rufen und fördern, die über Gehirnerkrankungen aufklären, die Akzeptanz der Erkrankungen und die geistige Gesundheit fördern.    

Für Patienten und mit Patienten

Die Diagnose einer Erkrankung des Gehirns ist eine einschneidende Erfahrung. Wie sich Patienten fühlen, was sie denken und was sie brauchen, sollte gehört werden. Und gemeinsam ist man immer lauter als alleine. Deshalb verstärken wir die Stimme der Patienten in unseren Publikationen, Events und Workshops und wir formen Partnerschaften mit Patientenorganisationen und anderen Interessenvertretungen. 

Familien

Die Unterstützung des Patienten durch Familie, Angehörige und Freunde ist ein wichtiger Bestandteil jedes Krankheitsmanagements. Wir arbeiten eng mit Selbsthilfegruppen und Angehörigenorganisationen zusammen, damit diese Unterstützung messbarer und sichtbarer wird.  

Wir fühlen uns verantwortlich

 

Seit mehr als 70 Jahren verschieben wir die Grenzen des Wissens in den Neurowissenschaften. Obwohl die Forschung bei Gehirnerkrankungen kostenintensiv ist, länger dauert und öfter scheitert als die Forschung in anderen medizinischen Bereichen, sind wir drangeblieben. Gerade jetzt, wo die Zahl der Gehirnerkrankungen weiter steigen wird, gilt es, die Forschungsanstrengungen zu intensivieren. 

 

Als eines der wenigen globalen Pharmaunternehmen mit diesem Schwerpunkt haben wir den langen Atem, das geballte Fachwissen und unser Engagement für einen ganzheitlichen Behandlungsansatz immer wieder unter Beweis gestellt.    

 

Wir sind davon überzeugt, dass unsere Anstrengungen die Lebensqualität von Menschen mit Gehirnerkrankungen wirklich verbessern kann – und mit diesem Ziel vor Augen machen wir engagiert weiter. 

mehr über Lundbeck

Wiederherstellung der Gehirngesundheit

Was Gehirngesundheit für uns hier bei Lundbeck bedeutet.

Unsere Forschung

Lundbeck hat einige der am häufigsten verschriebenen Therapien der Welt entwickelt.

Erfahrungsberichte 

Wahre Geschichten von Patienten und Pflegern, unseren Mitarbeitern und Wissenschaftlern.