Sie verlassen Lundbeck Deutschland

Sie verlassen jetzt lundbeck.com/de. Bitte beachten Sie, dass die Informationen auf der Seite, auf die Sie verlinkt werden, möglicherweise nicht in vollem Umfang mit den gesetzlichen Bestimmungen in Deutschland, sowie die produktbezogenen Informationen mit den entsprechenden deutschen Fachinformationen für Arzneimittel  übereinstimmen. Alle Informationen sollten mit Ihrem Arzt besprochen werden und ersetzen nicht die Beratung und Behandlung durch Ihren Arzt.

sie werden weitergeleitet zu

Zurück

Klimaschutz

Dem Klimaschutz verpflichtet

Energie zu sparen und CO2-Emissionen zu reduzieren, gehört schon lange zu unseren strategischen Prioritäten. In den letzten zehn Jahren haben wir unseren ökologischen Fußabdruck deutlich verringert. Jetzt arbeiten wir auf noch ambitioniertere Ziele im Rahmen der „Science Based Target“-Initiative hin. 

Was wir erreicht haben

 

Wir waren eines der ersten dänischen Unternehmen, das seine Bestrebungen,  CO2-Emissionen zu reduzieren, im Rahmen der Initiative ”Science Based Target” beurteilen ließ. Die Initiative basiert auf der Zusammenarbeit zwischen dem Carbon Disclosure Project (CDP), dem UN Global Compact (UNGC), dem World Resources Institute (WRI) und dem World Wide Fund for Nature (WWF).   

 

Dies ist das siebte Jahr in Folge, in dem Lundbeck ein Climate Disclosure Project (CDP) Leadership erreicht hat. Lundbeck erhielt die Note "A" und gehört damit zu den 1,5 % der Unternehmen, die weltweit die beste Bewertung erhalten haben. Das CDP bewertet die Offenlegung und das Management von Unternehmen in Bezug auf Risiken des Klimawandels. So haben wir seit mehr als einem Jahrzehnt kontinuierlich eine jährliche Reduzierung des Energieverbrauchs und der CO2-Emissionen gemeldet. Bis heute haben wir unseren Energieverbrauch um 25 % gesenkt und bereits mehr als 70 % unserer Emissionen an unseren Standorten reduziert. 

Der Global Compact der Vereinten Nationen 

Lese die neueste Mitteilung von Lundbeck zum Fortschritt beim UN Global Compact.

Trotz unserer Erfolge haben wir noch einen weiten Weg vor uns, und das nächste Jahrzehnt wird dafür entscheidend sein. Im Jahr 2019 schlossen wir uns der globalen Bewegung „Business for 1.5°C“ führender Unternehmen an, die ihre Geschäftsaktivitäten auf das ehrgeizigste Ziel des Pariser Abkommens ausrichten.

Unser Engagement

 

Wir haben bereits ausgezeichnete Ergebnisse bei unseren direkten Emissionen (Scope 1) sowie beim Einkauf von Strom und Wärme (Scope 2) erzielt. Somit stammen über 80 % unserer derzeitigen CO2-Emissionen aus unserer Wertschöpfungskette (Scope 3). Dazu gehört, wo die von uns benötigten Waren und Dienstleistungen produziert werden, wie sie zum Patienten gelangen, wie viel unsere Mitarbeiter reisen und wie mit unserem Abfall umgegangen wird. Deshalb müssen wir nun Prioritäten setzen und insbesondere Veränderungen im Rahmen der Wertschöpfungskette vornehmen. 

 

Illustration of CO2 emissions with Scope 1, 2 and 3

 

Wir werden die Zustimmung der Science Based Target Initiative für unser Vorgehen in allen drei Bereichen (Scopes) schnell einholen. Dabei haben Veränderungen in unserer eigenen Wertschöpfungskette die höchste Priorität.

 

Gleichzeitig beschleunigen wir den Austausch fossiler Brennstoffe als Energielieferant durch erneuerbare Energien in unseren Produktionsstätten und in der Zentrale. Diese großen und wegweisenden Maßnahmen ergänzen wir durch zahlreiche kleine Verbesserungen im laufenden Betrieb und die guten Ideen unserer qualifizierten Ingenieure, Techniker und Planer. 

Unser derzeitiges CO2-Ziel lautet: 

 

  •  Netto-Null-Emissionen bis spätestens 2050 
  • Weitere drastische Verringerung der Kohlenstoffemissionen aus Produktion und Fuhrpark um fast zwei Drittel in den nächsten 15 Jahren
  • mit unseren Lieferanten und Kunden zusammenzuarbeiten, um unseren CO2-Fußabdruck außerhalb unseres Firmengeländes in den nächsten 15 Jahren um fast ein Fünftel zu reduzieren. 

In der Vergangenheit haben wir unser Engagement zur Verringerung der Kohlenstoffemissionen unter Beweis gestellt. Ein großer Teil der Reduktion stammt aus der Optimierung bestehender Gebäude, Anlagen und Installationen sowie aus Investitionen in neue energiesparende Maschinen und Anlagen. Außerdem ist Lundbeck von konventionellen Brennstoffen auf Biobrennstoffe umgestiegen. Der Kohlenstoff-Fußabdruck, den wir außerhalb unseres Zauns hinterlassen, ist etwa neunmal so groß wie innerhalb des Zauns. Mit unserem neuen Klimaziel übernehmen wir die Verantwortung dafür, indem wir die Kohlenstoffemissionen in unserer gesamten Wertschöpfungskette in Angriff nehmen - vom Betrieb und den Produkten über die Rohstoffproduktion, die klinischen Studien und den Vertrieb bis hin zum Ende der Nutzungsdauer.  Parallel dazu beschleunigen wir den Übergang zu erneuerbaren Energien in unseren Produktionsstätten und an unserem Hauptsitz. Die wichtigsten Elemente sind die Umstellung unserer Energiequellen auf erneuerbaren Strom oder andere erneuerbare Brennstoffe, vor allem über Strombezugsverträge (PPA).Ein neuer Solarpark, der aufgrund einer Vereinbarung zwischen Lundbeck und dem Energieversorger Better Energy errichtet wurde, wird ab Januar 2022 den Stromverbrauch von Lundbeck in Dänemark mehr als decken.

 

Es ist wichtig zu wissen, wo wir Prioritäten setzen müssen, und wir nutzen unseren Einfluss in der gesamten Wertschöpfungskette, um Maßnahmen voranzutreiben. Wir handeln schnell, um die Genehmigung der Science Based Target Initiative für unsere Reduzierungen in allen drei Bereichen zu erhalten.Die Ausweitung unserer Maßnahmen zur Reduzierung der CO2-Emissionen innerhalb unserer Wertschöpfungskette hat für uns Priorität. Parallel dazu beschleunigen wir die Umstellung auf erneuerbare Energien in unseren Produktionsstätten und am Hauptsitz. Diese Vorzeigemaßnahmen werden durch die kontinuierliche Verbesserung unserer Anlagen und Geschäftsprozesse durch unsere qualifizierten Ingenieure, Techniker und Planer ergänzt.

Lundbecks Politik zu Gesundheit, Sicherheit & Umwelt

Lundbecks Strategie für Gesundheit, Sicherheit & Umwelt

Transparenz für Investoren

Der Finanzsektor und die Investoren verlangen von den Unternehmen zunehmend, dass sie ihre klimabezogenen Risiken und Chancen offenlegen. Lundbeck unterstützt die TCFD-Empfehlungen und ist der Ansicht, dass sie einen nützlichen Rahmen zur Erhöhung der Transparenz über klimabezogene Risiken und Chancen auf den Finanzmärkten bieten. Als Teil unserer Unterstützung für die TCFD-Empfehlungen berichtet Lundbeck im Rahmen des Climate Disclosure Project (CDP) umfassend über Governance, Strategie, Geschäftsmöglichkeiten und Risiken im Zusammenhang mit dem Klimawandel. 

mehr über lundbeck

Materialverbrauch und Abfall

Mit unseren eigenen Fertigungsprozessen erhalten wir mehrere nachhaltige Möglichkeiten

Zulieferer & Partner

Wie wir mit Lieferanten und anderen Parteien zusammenarbeiten, wenn wir Behandlungen für Patienten anbieten

Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz

Wir bieten unseren Mitarbeitern ein gesundes physisches und psychisches Arbeitsumfeld.